Brief des Wormser OB Kessel an den OB Ahrens aus Bautzen

Sehr geehrter Herr Kollege Ahrens,

 

bereits seit fast zwei Jahren hält uns nun das Pandemiegeschehen fest im Griff, unsere Hoffnung auf ein Ende der Pandemie und der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus noch in diesem Jahr wurde enttäuscht.

 

 

Das diesjährige Weihnachtsfest ist wieder kein gewöhnliches und verschärfte Auflagen unterstreichen, dass das Virus keine Feiertage kennt. Aber auch wenn die Zahlen steigen und die kommenden Wochen von uns allen nochmals einen verstärkten Zusammenhalt erfordern, so möchte doch jeder ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest feiern und sei es auch in kleinerem privaten Rahmen. Die vertrauten Rituale und Feste bieten Halt und Trost, gerade in krisengeprägten Zeiten.

 

Wir alle verbinden mit dem Weihnachtsfest und dem kommenden Jahreswechsel die Hoffnung, dass unser gemeinsames Ziel, die Eindämmung der Corona-Pandemie, im nächsten Jahr gemeistert werden kann.

 

Darüber hinaus war das Jahr 2021 für die Stadt Worms ein ganz Besonderes.

 

Worms ist eine Stadt der Religionen.

Hier stand die Wiege des aschkenasischen Judentums. Die Christen, später Katholiken, hatten einen Bischofssitz und 1521 fand in Worms der bekannte Luther-Reichstag statt, der am Anfang der Abspaltung des Protestantismus stand.

 

Nach jahrelanger Vorarbeit wurden die sogenannten SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz am 27. Juli zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt, worüber wir sehr stolz und hocherfreut sind. In Worms sind dies der Wormser Synagogenbezirk und der Friedhof „Heiliger Sand“. Sie erzählen vom Verbund der jüdischen SchUM-Gemeinden im Mittelalter.

 

2021 war  für uns also ein Jubiläumsjahr, der Reichstag zu Worms, mit Martin Luthers Weigerung zu widerrufen, jährte sich zum 500. Mal.

Ich habe mich besonders darüber gefreut, dass wir dieses 500jährige Luther-Jubiläum vom 02.-04.07.2021 mit Ihnen gemeinsam bei uns in Worms feiern konnten.

 

 

 

So war das Jahr 2021 für uns auch ein Grund zur Freude und zur Hoffnung.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein ruhiges Weihnachtsfest, einen glücklichen Start in das Jahr 2022 sowie persönliches Wohlergehen und vor allem Gesundheit.

 

Ich freue mich auf die weitere gute Zusammenarbeit im Rahmen unserer Städtepartnerschaft.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

gez.

Adolf Kessel

Oberbürgermeister

Hier als PDF zum Download

pdfOriginalschreiben_Bautzen_geschwaerzt.pdf

Drucken E-Mail

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Google Dienste wie Karten/Fonts/Spamschutz). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten (z.B. das Absenden von Formularen und Anmeldungen) der Seite zur Verfügung stehen.